zu meiner Person

die malerin
Das Malen ist mir eine große Freude. Über viele Jahre der Berufstätigkeit und familiärer Aufgaben blieb es mir ein ferner Traum, Malen zu lernen.


Auf der Suche nach Gleichgesinnten bin ich 2007 zu den „Mal- und Zeichenfreunde Tessin“ gestoßen.
Durch ein intensives Studium guter Bücher, Betrachten einschlägiger Videos und fleißiges Üben versuche ich die Fertigkeiten für meine Malerei zu erlangen. Durch einen glücklichen Umstand war es mir 2011 möglich, an einem Wochenendkurs bei dem kanadischen Maler Jim Brager teilzunehmen. Ich sehe mich als Autodidakt.


Seit 2011 gehöre ich verschiedenen deutschsprachigen Aquarellforen an. Durch aktive Mitarbeit und Annahme von Herausforderungen bei entsprechenden Projekten entwickle ich zunehmend Sicherheit im Umgang mit den Materialien. Seit meinem Ausscheiden aus der Berufstätigkeit habe ich die Voraussetzungen zur Verwirklichung meines Traumes und habe mein Hobby intensiviert.


Im Aquarellforum wirken vom Anfänger bis zum Könner mit. Es herrscht eine angenehme Atmosphäre. Über die Jahre hat sich ein enormer Fundus an Wissen, Tipps und Tricks angesammelt, der von allen Mitgliedern  genutzt werden kann. Der Austausch mit Malfreunden ist eine stärkende Komponente.

Um mich für ein Aquarell gut gerüstet zu fühlen, fertige ich vorab in den allermeisten Fällen eine Zeichnung im Sinne einer  Tonwertskizze an. Manchmal wird daraus aber auch eine eigenständige ausgearbeitete Zeichnung. Durch die Skizze habe ich mich dann mit den Bildobjekten vertraut gemacht. Das hilft sehr, beim eigentlichen Malen zügig vorgehen zu können.

Zum Beispiel:


Das Buch, welches ich immer wieder zu Rate ziehe, ist „Malen mit Wasserfarben“  (1973) von John Pike. Nach langem Suchen habe ich dieses Buch in einem Antiquariat erstanden. Die englischsprachige Ausgabe „Watercolor“ ist vermutlich etwas leichter zu bekommen.


Weitere Steckenpferde, die auch einen Niederschlag im Malen finden, sind unsere Haustiere, Gartenarbeit und Fotografie.

 

 

 



  • Die Freude des Betrachtens erlebe ich beim Malen neu.

  • Hinweis

    Bilder mit dem Namenszusatz "Forum" sind als Projektbeiträge im Aquarellforum entstanden


  • Um ein guter Maler zu sein, braucht es vier Dinge: Weiches Herz, feines Auge, leichte Hand und immer frischgewaschene Pinsel. - Anselm Feuerbach